Lesung mit Frank Maria Reifenberg

House of Ghosts – das verflixte Vermächtnis

Die gut 70 Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen nahm Frank M. Reifenberg am 1. März 2018 mit auf eine gut 70-minütige gruselige Reise in das House of Ghosts. Der sympathische Schriftsteller konnte schnell das Interesse der neugierigen Jungen und Mädchen gewinnen. Die Kinder hatten ihm jedoch einiges voraus, denn im Gegensatz zu den Erwachsenen im Raum, konnten sie die grünlichen Geister des Buches im Spiegel sehen. Später las der erfolgreiche Kinderbuchautor den Kindern sehr furchteinflößend aus seinem Buch vor und so konnten sie eintauchen in das geerbte, spukende Haus der Familie Bower, in dem Melli ein Geheimnis zu lüften versucht. Die Kinder halfen ihm bei der Vertonung einiger besonders gruseliger Stellen und erschraken sich teilweise heftig. Doch leider war auch die schönste und spannendste Lesung irgendwann vorbei und so überlegten die Kinder, wie die gelesene Szene wohl weitergehen könnte. Wer hatte Melli gerade von hinten gepackt?

Später durften die Schüler Herrn Reifenberg viele Fragen stellen, die der Autor sehr gekonnt und zur Zufriedenheit der Kinder beantwortete. So hat er zwar kein Auto, würde aber vielleicht gerne Bugatti fahren, wenn auch seine Hündin mitfahren könnte. Außerdem verriet er den Kindern, wie er in Deutsch in der Schule war und wie viel Geld ein Schriftsteller an einem Buch verdient. Mittlerweile hat er schon 40 Bücher geschrieben, es werden aber noch einige dazu kommen. Gerne signierte Herr Reifenberg die Bücher der Schule und verteilte an jedes Kind noch ein Lesezeichen. Viele Kinder waren danach so motiviert, dass sie am liebsten alle Bücher von ihm direkt kaufen wollten. Ein paar Exemplare befinden sich bestimmt bald in unserer Schulbücherei oder werden in der Klasse vorgelesen.

Das könnte Sie auch interessieren...