TutMirGut-Zertifizierung

Am Donnerstag, den 10. Juni 2010, 10.15 Uhr wurde die Katholische Grundschule Niederkassel im Rahmen einer Feierstunde nach einem einjährigen Projektzeitraum von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und Vertretern von kivi e.V. als Tutmirgut-Schule ausgezeichnet.

Bereits seit mehreren Jahren bilden Bewegung, Spiel und Sport an der Katholischen Grundschule Niederkassel einen wichtigen Baustein des Schulprogramms.

Das Engagement der Schule, Bewegung in vielen Bereichen des Schulalltags für ihre Schülerinnen und Schüler zu integrieren, wurde bereits im Jahr 2006 vom Schulministerium durch die Ernennung als Preisträgerschule des Wettbewerbs „Bewegungsfreudige Schule NRW“  gewürdigt.

Gleichzeitig wurde der Bereich „Gesunde Ernährung“ in Unterricht und Schulleben verstärkt in den Blick genommen. Projekttage und Elternabende zum Thema, ein gemeinsames gesundes Frühstück in den Klassen, der Erwerb des Ernährungsführerscheins im Sachunterricht der 3. Klassen, die Kooperation mit einer Patenärztin waren u.a. Schwerpunkte der Teilnahme am AOK-Projekt „Gesund macht Schule“.

Eine für alle verbindliche Schulordnung; regelmäßige Klassensprecherversammlungen; die Einführung eines Streitschlichtungscurriculums für die Klassen 1-4, welches die Kinder allmählich befähigt, Konflikte eigenverantwortlich zu lösen und das jährliche Angebot zur Teilnahme eines Selbstbehauptungstrainings in Kl. 1 und 3 konnten zusätzlich das soziale Lernen der Kinder und damit das Schulklima positiv unterstützen.

Im Jahr 2009 erhielt die Katholische Grundschule Niederkassel die Möglichkeit, am Projekt „Unterwegs nach Tutmirgut“ teilzunehmen. Bewegungsförderung in allen Bereichen des Schulalltags, gesunde Ernährung und Streitschlichtung standen bereits seit längerem im Fokus der Schulentwicklung. So wurde das durch die Schule entwickelte Konzept einer bewegungsfreudigen Schule bereits 2006 vom Schulministerium durch eine Prämierung als „Bewegungsfreudige Schule NRW“ gewürdigt.

Unterstützung erfuhr die Schule auch durch ihren Schulträger, die Stadt Niederkassel, welche im Schuljahr 2008/2009 alle Klassenräume im Hauptgebäude mit Lärmschutzdecken ausstattete und die notwendig gewordene farbliche  Neugestaltung der Klassenräume und Flure nach dem Farbkonzept der Schule umsetzte. Die in sonnigen, warmen Gelbtönen gestalteten Klassenräume und Flure erhöhen seitdem den Wohlfühlfaktor auch an tristen Wintertagen erheblich.

Die aus Eltern, Lehrkräften und Schulleitung gebildete Projektgruppe stellte in einer Ist-Stand-Analyse fest, dass die Schule durch ihre langjährige und auf nachhaltige Entwicklung ausgerichtete pädagogische Arbeit viele Qualitätsmerkmale einer Tutmirgut-Schule in den Bausteinen Bewegung, Ernährung und Stressregulation schon erreicht bzw. angebahnt hatte, in Teilbereichen wurde weiteres Entwicklungspotenzial ausgemacht.

Zudem erweiterte das Konzept von Tutmirgut noch einmal den Blickwinkel aller Beteiligten hin auf eine stärkere Vernetzung der bestehenden Bausteine der Gesundheitsförderung an der KGS Niederkassel.

Die Projektmoderatoren von kivi e.V. und der BZgA  begleiteten und unterstützten Eltern, Lehrkräfte und Schulleitung dabei, Bewegung, gesunde Ernährung und Stressregulation sowie ihr Wechselspiel im Schulleben positiv für die Kinder erlebbar zu machen und es in der Schulkultur fest zu verankern. Die intensive  Auseinandersetzung mit den Tutmirgut-Qualitätskriterien führte zudem zur Einführung weiterer sinnvoller Angebote sowie zur Festlegung klarer Verbindlichkeiten einer zukunftsorientierten Gesundheitsförderung in Unterricht und Schulleben.

So gibt es neben dem Milchfrühstück nun in jeder Klasse verbindlich ein täglich verfügbares Mineralwasserangebot sowie einmal wöchentlich einen „Grünen Tag“.  An diesem gibt es in jeder Klasse ein kleines Obst- und Rohkostbuffet, welches von den Eltern in Frischhalteboxen vorbereitet wurde und für viele Kinder inzwischen unverzichtbar ist.

Frisches Obst und Rohkost stehen zudem beim gesunden Mittagessen in der Schulmensa regelmäßig auf dem Speiseplan, ebenso gibt es täglich ein solches Angebot am Nachmittag in den OGS-Gruppenräumen zum Knabbern für Zwischendurch.

Für alle Klassenräume wurden mit finanzieller Unterstützung von kivi e.V. und des Fördervereins Chillout-Bags angeschafft und kleine Ruhezonen eingerichtet.

Lehrkräfte entwickelten ein schulinternes Entspannungskonzept mit praktischem Lehrer-Handout, welches jeder Lehrerin/jedem Lehrer die Möglichkeit gibt, nach anstrengenden, konzentrierten Arbeitsphasen zur Stressregulation neben Bewegungspausen auch gezielt Entspannungspausen für die Schülerinnen und Schülern anzubieten. Die notwendige Ausstattung mit Entspannungsmaterialien für alle Klassen (Massage-Igelbälle und –Rollen, Entspannungsmusik, Matten) wurde ebenfalls vom Förderverein der Schule finanziert.

Zusätzlich gibt es ein im Medienraum bzw. der Turnhalle stattfindendes wöchentliches Entspannungsangebot in der großen Pause.

Tutmirgut-AG’s im Ganztag bieten den Kindern am Nachmittag die Möglichkeit, sich thematisch in Bewegungsspielen und in der Phantasie auf eine Reise zu begeben, dabei zu entspannen und anschließend etwas Leckeres und Gesundes gemeinsam zuzubereiten und zu verspeisen.

Tutmirgut-Wandertage, ein Tutmirgut-Aktionstag und eine Tutmirgut-Projektwoche ermöglichten allen Kindern, intensiv und mit Freude Bewegung, Ernährung und Entspannung als Grundlage einer gesunden Lebensführung zu erfahren.

Das könnte Sie auch interessieren...