Eine kontinuierliche Kommunikation zwischen Betreuerinnen im Ganztag und Lehrkräften ist für uns unerlässlich. So nimmt die Leiterin des Ganztagsbereiches regelmäßig an Lehrerkonferenzen teil und trifft sich zur wöchentlichen Teamsitzung mit der Schulleitung. Darüber hinaus gibt es viele informelle Kontakte zwischen Lehrkräften und Betreuungskräften, in denen man sich immer wieder über einzelne Kinder austauscht und im Gespräch bleibt.

Insbesondere bei den eingerichteten OGS-Klassen findet eine Übergabe von Klassenlehrerin zur Gruppenleiterin und Ergänzungskraft sowie ein enger Austausch statt. In einer wöchentlichen Teamstunde werden wichtige Themen im OGS-Klassenteam (Lehrkraft und Betreuer) besprochen. Ebenso arbeitet die Klassenlehrkraft oder eine andere Lehrkraft wöchentlich 1 - 2 x in der Lernzeit mit und kann hier gezielt einzelne Kinder fördern.

Mehrmals im Schuljahr finden Elternabende für die Eltern statt, deren Kinder am Offenen Ganztag teilnehmen. Auf den Klassenpflegschaftssitzungen der OGS-Klassen werden ebenso wie in allen anderen Klassen Elternvertreter/eine Elternvertreterin nebst Stellvertreter/in gewählt, welche OGS-Interessen auch in der Schulpflegschaft bzw. in der Schulkonferenz vertreten können. Aus den jahrgangsgemischenten OGS-Gruppen werden übergreifend ebenfalls Elternvertreter gewählt, die nach der schulinternen Wahlordnung an Schulpflegschaft bzw. Schulkonferenz teilnehmen können, um so die Interessen der OGS-Kinder und ihrer Eltern in der Schulgemeinde zu vertreten.

Mit den Entscheidungsträgern und dem Orgateam des Trägers „Betreute Schulen Rhein-Sieg e.V.“ steht die Schulleitung in regelmäßigem Kontakt und findet hier stets Offenheit und eine hohe Kooperationsbereitschaft in allen wichtigen Fragen.

Mehrmals jährlich gibt es in der Stadt Niederkassel eine OGS-Konferenz, an der die Grundschulleitungen, OGS-Leitungen sowie Vertreterinnen des OGS-Trägers "Betreute Schulen e.V." teilnehmen. 

Go to top